SSW 17

Was war alles los?

Freitags habe ich tatsächlich dem Vater geschrieben… das er doch bitte wenn er nun eh in die USA reist nach seiner Geburtsurkunde schauen soll, falls die noch nicht in D ist. Und das wir wenn er wieder da ist dann mal in den Kinderladen gehen sollten. Ich hab auch gefragt wie es ihm geht und ihm einen schönen Flug gewünscht.

Ich dachte ja irgendwie das da etwas zurück kommt. Eine Frage… vielleicht wie es mir geht… oder sogar WIE ES DEM BABY geht… nix. Es kamen nur drei Daumen hoch. Kein Hallo, kein gar nichts. Das hat mich schon ein bischen fertig gemacht, ich war sehr wütend.

Außerdem habe ich mich am Freitag tatsächlich bei seiner Ex gemeldet, die ich ein paar Mal gesehen habe und die ich sehr sehr nett finde. Sie hat sich total gefreut und wir haben ewig geschrieben, dann sogar telefoniert. Sie hat von sich aus sehr viel erzählt was da so gelaufen ist, bei dem meisten dachte ich „genau wie bei mir jetzt“ es ist wirklich zum Haare raufen. Wir wollen auf jeden Fall Kontakt halten, schon alleine wegen ihrem Sohn den ich ja total liebe (und er mich auch) und sie sagte das wir ja nun eine Familie sind weil unsere Kinder geschwister sind (sie hat sich so gefreut das ich schwanger bin… meinte direkt… wie schön C bekommt eine Schwester oder einen Bruder“ ) jedenfalls hat es mir so gut getan, wir wollen auch bald mal einen Kaffee trinken.

Keine Ahnung ob das gut war, wenn D es mitbekommt ist das Theater groß. Aber ganz ehrlich? Er meldet sich seit 4 Wochen nicht… so langsam aber sicher ist es mir auch vollends egal.

Abends war ich dann im Theater. In meinem Theater wo ich auch 2 Jahre gespielt habe. Aus diversen Gründen hab ich mich dort langsam entfernt… die Leute und ich… das hat nicht gepasst. Ich möchte nette, herzliche Menschen und keine falschen Lästermäuler die aus ihrem Dorf noch nie raus kamen. Klingt hart, aber war auch nicht schön was da so gelaufen ist. Jedenfalls wollte ich das neue Stück anschauen. Wir haben die Karten ganz normal zahlen müssen, naja, dann hab ich gefragt ob wir wenigstens einen Sekt (ich Orangensaft) dazu bekommen… nö der wäre nicht im Preis dabei, also auch hier pro Glas 2 Euro bezahlt. Ich finde das frech. Immerhin zahle ich noch Beitrag. Und andere die auch nicht wirklich viel mithelfen bekommen sogar ein Essen um sonst usw. Naja, mir egal, ich zahl meine Sachen dann muss ich mir nichts nachsagen lassen. Fand es trotzdem total doof und hab mich ehrlich gesagt geärgert. Auch die Reaktionen auf mich und die Schwangerschaft waren ganz seltsam und ich hab mich nicht wohl gefühlt.

Samstag war dann die große Geburtstagsfeier. Das Wetter war toll und die Aussicht auch, wir haben in einer Wirtschaft auf einem Berg gefeiert. Irgendwie dachte ich ja die große Familie freut sich mit mir. Falsch gedacht. Mein Bauch wurde begafft. Gesagt wurde gar nichts, nichts. Ich finde das gemein. Normal sollte man doch Größe zeigen und zumindest mal alles Gute wünschen. So finde ich es echt blöd. Nur die Frau eines Cousins hat mich irgendwann angesprochen das die Tante gesagt hätte das ich ein Baby bekomme, wie es mir geht usw… und mit ihr und der Frau des anderen Cousins (beide haben kleine Söhne) hab ich mich sehr gut unterhalten, mit einer sogar Nummern getauscht und mich angefreundet. Dazu muss ich sagen mit diesen zwei Cousins habe ich kaum Kontakt, deswegen. Die Cousine und der andere Cousin haben grade mal Hallo und Tschüss gesagt. Ich bin mir blöd vorgekommen aber hab dann die Sonne und den Tag genossen (und zu viel gegessen was ich Nachts bereut hab) auch Oma und Opa haben nicht viel bzw nichts gesagt, der eine Onkel und seine Frau auch nicht. Irgendwie finde ich diese Situation schwierig.

Meine Nichte hat aber ganz lieb meinen Bauch gestreichelt, sich viele Namen überlegt und ist sich immernoch ganz sicher das es ein Meeedchen wird. Mein Neffe kam dann auch direkt und hat auch ganz ernst meinen Bauch gestreichelt. Es wurde dann auch überlegt ob aus meinem Busen schon Milch kommt was ich verneint habe. Aber bald kommt da Milch, das war dann schnell klar. Das waren sehr süße und goldige Momente die ich sehr genossen hab.

Später waren wir nurnoch im kleinen Kreis, mein Schwager hat dann mal gefragt was mit D und mir los ist und ich hab es ihm eklärt. Er hat sich sehr aufgeregt, wie MANN so sein kann? Er war sehr lieb, hat mich geknuddelt und gemeint das schaffen wir und ich soll in die Nähe ziehen mit dem Würmi dann und dann können sie mir auch helfen. Und meine Schwester soll dann mit mir nächste Woche oder so in den Kinderladen. Das fand ich auch sehr schön. Kinderladen ist im Moment ein kleines Zeitproblem. Aber sollte ich dringend mal machen.

Sonntag war ich faul aber hab auch viel Wäsche gewaschen und Zeug sortiert. Einige Tüten mit Kleider die ich diesen Sommer garantiert nicht anziehen kann für den Keller gepackt. Und Abends noch spontan mit einem Kumpel und einer Freundin was trinken gewesen. Ich hab einen alkoholfreien Cocktail getrunken und hab die Gespräche genossen.

Die Woche über ist nicht viel passiert außer Arbeit und die üblichen Termine. Donnerstag war ich dann noch beim Lip-/Lymphödemtreff. Da war ein Arzt (Lymphologe, Phlebologe) da und hat referiert. Naja. Vielleicht schreibe ich einen extra Post dazu. Die Frauen dort die ich ja nun schon einige Zeit kenne haben sich gefreut wie verrückt das ich ein Baby bekomme. Eine meinte sogar erkennen zu können anhand meiner Bauchform wie es liegt. Naja, ich glaub das zwar nicht aber ist ja auch nichts schlimmes. Es ist jedenfalls jedes mal wieder schön wenn Menschen sich so freuen.

Ich überlege auch ob ich in den VdK soll, noch schauen ob ich einen Behindertenausweis bekomme wegen Lip/Lymphödem, Endometriose und ne Brille hab ich auch. Ich lass mich da mal beraten.

Außerdem kann ich Reha Sport haben, ich bin mir aber nicht sicher ob mir das nicht zu viel wird mit allen Terminen. Und irgendwie rennt die Zeit. Ich würde gerne langsam beginnen etwas fertig zu machen.

Gelüste? Tomaten Tomaten Tomaten. Frisches. Erdbeeren, Melone. Eis. Brot mit Radieschen oder Avocado.

Körperlich ging es mir diese Woche ganz gut, leichte Kopfschmerzen aber nicht zu schlimm und immer wieder ein ziehen und zuppeln im Bauch. Ich glaube auch das ich das Baby mittlerweile spüre, ein leichtes Klopfen immer wieder und das ist wunderschön.

 

Und wie gehts euch so?

Eure Claudia

Advertisements

16. SSW

Meine 16. Schwangerschaftswoche war nicht so schön. Hauptsächlich weil der Papa sich gar nichtmehr meldet.

Freitags bin ich zum Ablenken nach Stuttgart gefahren und hab dort ein paar alte Freunde getroffen, das war schön.

Samstags war ich mit einer Freundin bei einem Feuerwehrfest weil da eine gute Band gespielt hat. Ein bischen tanzen und eine Frau am Klo wollte mich mit Blick auf den Bauch vor lassen. Voll süß aber so eilig war es nicht.

Sonntags bin ich zu meinen Eltern und hab mich verwöhnen lassen, Abends hatte ich leider ein ziemliches Tief und war sehr sehr traurig.

Montag war sehr interessant weil ich mich mit einer Freundin getroffen habe die beim Jugendamt arbeitet. Wir haben etwas gegessen und ich konnte mir alle möglichen Infos und Tipps aufschreiben, was ich wann wo beantragen muss und so weiter… das hat mich beruhigt und etwas den Nebel in meinem Kopf aufgelöst. Auch hier totales Unverständnis dem Papa gegenüber.

Dienstag war normal, nach der Arbeit Krankengymnastik und Lymphdrainage, später bin ich noch voll motiviert ins Aquafit. Dort war es leider ziemlich kalt aber hat trotzdem Spaß gemacht, alle haben sich gefreut mich zu sehen und haben nachgefragt und den Bauch bewundert.

Mittwoch war nichts los außer das ich schonwieder schlimme Kopfschmerzen bekommen habe, die hielten den Rest der SSW an, ich zerbreche mir aber auch viel den Kopf über die Situation. Über den Tag habe ich mal mit dem Standesamt telefoniert wie das funktioniert mir der Vaterschaftsanerkennung. Die Dame war super nett und wenn D wieder aus USA zurück ist mache ich bei ihr einen Termin. Außerdem habe ich einen Termin bei ProFamilia gemacht, die waren auch sehr sehr nett und ich bin schon gespannt. Ich muss aber alles mögliche an Papierkram mitbringen und deswegen zuhause endlich mal bisschen in die Pötte kommen.

Donnerstag war wieder Lymphdrainage und den ganzen Tag auf Arbeit schlimme Kopfschmerzen. Abends hab ich mich mit meiner Vermieterin die auch eine gute Freundin ist getroffen und wir waren ein alkoholfreies Bier trinken. Dabei hab ich ihr auch vom Baby erzählt. Sie hat sich so gefreut und noch mehr als ich erklärt habe das ich nicht wegziehe. Sie meinte das sie die Wohnung nicht verkauft solange ich drin wohnen bleibe. Also mindestens noch ein Jahr. Das fand ich auch sehr lieb, es tut so gut wenn sich jemand mit einem freut.

Schlafen ist ein großes Problem. Oft liege ich stundenlang mitten in der Nacht wach, das nervt sehr. Tagsüber würde ich gerne so viel machen aber wenn ich von der Arbeit komme bin ich KO und muss ausruhen.

Essen… ohne Tomaten? Ohne mich. Jeden Tag Tomaten. Gerne auch mit Kräutersalz einfach so aus der Hand. Ich liebe sie einfach. Außerdem immernoch Buttermilch. Avocado. Brezeln (gerne zusammen mit Cola oder Kaba, voll ungesund) und diese voll verbotenen Käseschnecken vom Bäcker, das erlaube ich mir aber sehr selten.

Sodbrennen… hatte ich noch nie in meinem Leben aber diese Woche hat es begonnen. Zum Glück nicht immer und interessanterweise hilft Buttermilch gut dagegen.

Soweit. Ich springe jetzt in die 17. Woche und somit auch in den 5. Monat… ich finde das fühlt sich krass an und ich bin ganz aufgeregt.

Wie geht es euch so?

 

 

Achtung eklig – Katzenmalheur oder DAS BRAUCHT NIEMAND

Samstag morgen. 15 + 1

…ich könnte ausschlafen. Aber irgendwas macht mich wach. Augen auf. WAS IST DAS??? Ich brauch meine Brille.

Im halbdunkeln sieht es aus wie ein kleines Katzenkacke-würstchen. Mit Licht an sieht es genauso aus. Auch mit Brille und von nahe. Es riecht auch komisch.

Zum Glück liegt es auf dem Boden und nicht irgendwo auf einem Textilen irgendwas.

Die Katze kommt geschlichen. Kuckt komisch. Ich schimpfe und als sie die Biege macht entdecke ich an ihrer Rückseite …nun… Kacke. Klebrige Knete-kacke.

Meine Katze ist langhaarig. Wollte ich nie aber so ist sie nun mal. Geht auch eigentlich solange sie keine Klebe-Knete produziert. Ich schneide auch regelmäßig aber seit meine Tierärztin (Freundin/Nachbarin) nichtmehr da wohnt findet sich niemand so wirklich der entweder die Katze festhält oder der Katze die Haare schneidet.

Nun… was nun? Ich bin noch nichtmal richtig wach, mir ist schlecht. Aber was getan werden muss muss nunmal getan werden. Da beisst die Maus keinen Faden ab. Leider auch keine Katzenhaare.

Aaaalso… kurz durchatmen, Katze unter den Arm klemmen, mit der anderen Hand Feuchttücher (für Babies in sensitiv) suchen und dann die Katze halb unter dem Arm, auf dem Klo sitzend, auf den Knien irgendwie festklemmen. Und zwar mit Popo nach schräg oben.

DAS SOLL MIR MAL EINER NACHMACHEN! Da soll nochmal jemand behaupten ein 1,5 jähriges hyperaktives Kind zu wickeln wäre schwierig…haha!!!

Nun am besten mehrlagig die Feuchttücher in die Hand, man will ja nicht mit Klebe-knete in Berührung kommen. Und versuchen zu wischen.

Klappt nicht, null. Klebeknete lässt sich nicht abwischen, Katze jammert kläglich.

Noch dazu… es stinkt! Mir ist übel!

Okay… Plan B… in der Box mit der Fellschermaschine war eine Schere… Katze weiterhin unter den Arm geklemmt suche ich diese, danach hole ich mir Einmalhandschuhe von unter-der-Spüle raus und wieder zurück. Badmülleimer unter den Popo (den Katzenpopo wohlgemerkt) platziert… Katze noch fester festhalten, ich will sie ja nicht schneiden und dann ganz vorsichtig den ganzen Mist (im wahrsten Sinne…) abschneiden. Und drumrum. Sehr großzügig alle Haare weg. Das klappt erstaunlich gut und schnell ist die Klebeknete berührungslos im Müll.

Leider wird mir schlecht… und so landet nicht nur die Haarige Knete im Müll sondern immer wieder auch das was in einem leeren Magen drin ist, ein Glück hab ich nicht gefrühstückt sonst hätte ich der Katze sicher mal ein Vollbad einlassen müssen.

So. Nochmal ein Feuchttuch und abwischen, alles sauber und luftig.

Katze darf laufen, das interessante war das sie sich quasi nicht gewehrt hat. Entweder hat sie gespürt das ich echt geladen war oder sie war dankbar das ich ihr diesen Putzjob abnehme dem sie selbst nicht Herr wurde. Sie war bis auf klägliches Jammern sehr sehr ergeben. Hat mir schon bischen leid getan.

Also durfte sie laufen. Ich hab schnell das Bad geputzt, mich selbst gewaschen und zur Sicherheit auch alles nochmal desinfiziert.

Eigentlich bin ich kein so Desinfektionsjunkie aber da ich schwanger bin und Katzenkot und so… sicher ist sicher.

Dann hab ich mich erstmal nochmal ins Bett gelegt, erschlagen 2 Stunden weitergeschlafen. Bevor ich dann im Wohnzimmer bemerkt habe das ich noch mehr putzen muss, also Sofa abgezogen, mit Hygienespüler und Gallseife in die Waschmaschine und den Boden ordentlich gewischt.

So. Ich wäre also gewappnet für das Baby und die damit einherkommende Windel-Bäuerchen-whatever-Flut.

Irgendwer da draußen mit Langhaarkatze? Bekommt die auch öfter mal einen luftigen Haarschnitt hintenrum?

 

Ich bin GEREIZT!

Bäh. Grade kommt der Chef… wartet neben mir bis mein Büro – Kollege rein kommt um diesen dann zu fragen wie er einen bestimmten Farbton brillanter machen würde. Ob er eine Idee hat. Ich sahs daneben! Dachte ich kotze dem gleich auf die Schuhe! Kann mich mal jemand ins BV schicken? Bin ja scheinbar eh unsichtbar! Das war mein Spezialgebiet! Bevor ich schwanger wurde war ich die einzige die hier sowas gemacht hat! Wie erniedrigend ist das denn??? 😡😡😡

Arztbesuch in der 14. SSW

Am Donnerstag in der 14. Woche war mal wieder Vorsorge angesagt.

Also zum Doc, ich dachte ja sie macht keinen Ultraschall. Der Papa wollte trotzdem mit, also haben wir uns vor der Praxis getroffen. Da er völlig chaotisch sich mehrfach verfahren hat… kam er kurz vor knapp an.

Dann rein und ich durfte erstmal in den Becher pinkeln wie jedes mal. Dann später Blut, Gewicht und Blutdruck.

Ähm… 2kg zugenommen obwohl mir dauernd schlecht ist… schon komisch. Und zu hoher Blutdruck 140/100. Ab sofort also Blutdruckkontrolle zuhause.

Dann mussten wir sehr lange warten… D war schon nervös und ungeduldig, ich hatte einfach nur Hunger und deswegen war mir etwas schlecht. Zum Glück habe ich ein kleines Päckchen Gummibären in meiner Tasche gefunden.

Dann irgendwann waren wir endlich dran. Durften ins Untersuchungszimmer. Recht schnell musste ich mich ausziehen und wurde erst abgetastet (sie sagt immer nichts, nächstes mal frage ich was sie so abtastet) und dann kam doch –juhu juhu- ein Ultraschall.

Diesesmal nochmal von innen, wahrscheinlich ist mein Bauch zu speckig, so dass vom Bauch aus nicht viel gesehen werden kann.

Und da war es… man! Wie ein kleines Menschlein schon… man sieht schon so viel, es ist schon zu groß für das Untraschall, die Beinchen haben gezappelt, die sahen so dünn aus, zu dem runden Bäuchlein. Die Rippen, die Wirbelsäule, die Ärmchen und winzige Hände mit noch winzigeren Fingerchen dran. Und der Kopf. Ein bischen wie ein süßes Alien.

Ich war so froh einfach zu sehen das es dem Schokoleinchen gut geht und es zappelt. Beim Gespräch danach hab ich sogar das Bild bekommen und ich bin so verliebt.

Leider hab ich die Hälfte was ich fragen wollte vergessen, aber wegen der Papaya hab ich gefragt, meine FA hat noch nie gehört das man die nicht essen soll, ich soll halt vielleicht nicht 30 Früchte auf einmal essen… haha.

Jetzt muss ich glaub ich nochmal anrufen und fragen wegen Insektenspray und Sonnenschutz, beides für mich extrem wichtig im Sommer.

Der Besuch war jedenfalls wieder mal gut und schön. Bis auf den Blutdruck.

Danach sind wir in das selbe Restaurant wie letztes mal. Kommen dort um die Ecke und die Bedienung steht grade rauchend draußen und sieht uns und strahlt und winkt… naaa seid ihr auch mal wieder da? Wie geht’s dem Baby?

Man! Ich mag sowas! Wir waren dort einmal nur und sie wusste direkt wer wir sind, ich fand das schön. Sie kam auch gleich an den Tisch hat sich das Bildchen zeigen lassen, nachgefragt usw usw… war wirklich schön. Ich hab ein spezial essen bekommen (Schnitzel mit Spargel und Pommes… was für eine Kombi… ich habs leider später bereut aber es war sehr lecker)

Und so bin ich dann zufrieden für etwa 2 Stunden nochmal in die Arbeit gedüst, D hat sich auf dem Heimweg fast wieder verfahren, gut das er hinter mir fuhr und ich wild winkend ihn auf das Autobahnschild aufmerksam gemacht hab *meine Nerven*

In diesem Sinne, in einem Monat darf ich wieder hin, dann alleine weil D dann in den USA ist.

Eure

Claudia

15.SSW

Hallo,

wie ging es mir in der 15. Woche?

Alles in allem eher schlecht.

Es begann schon Donnerstag Abends. Durch Zufall erfuhr ich dass mein Partner bereits früher zu einer Schulung abreisen muss und somit bei dem großen Familienfest nicht da ist. Wann er mir das sagen wollte? Keine Ahnung. Und zuerst wurde alles so hingestellt das ich die doofe bin. Das hat mich sehr verletzt und in meiner Wut habe ich geschrieben das er doof ist, das er ja gar nicht kapiert wie wichtig das für mich war das er dabei ist. Wir hatten ja extra alles so gelegt das er dabei ist, er hat eine schriftliche Einladung bekommen usw usw…

Nun. Bis Freitag spät Abends habe ich nichts gehört. Ich habe ihm mehrfach geschrieben. Abends kam dann das er mir Respekt beibringen muss, er hat sich an dem Wort doof (stupid) aufgehängt das es schon lächerlich war. Er müsse mir Respekt beibringen und dürfe mir so ein Verhalten nicht durchgehen lassen. Aha. Das Sind ja so Töne wo bei mir schon der Alarm schrillt. Ich hab ihm dann erklärt das ich weder sein Hund noch sein Soldat bin und er wohl zuerst Respekt lernen muss und daraus entspann sich eine blöde Dikussion.

Seitdem habe ich nichts mehr gehört oder gelesen von ihm.

Außerdem war ich Freitags beim Arbeits-Arzt. Zuerst sollte ich nicht hin (lohnt sich vielleicht nicht weil ich ja schwanger bin, keine Ahnung?) ich habe nachgefragt und durfte doch hin. Haben viel geredet, er sagt ich soll entspannen, es geht in erster Linie darum das Baby zu brüten und mehr nicht. Blut hat er genommen und Blutdruck hat er gemessen… und der war Bilderbuchmäßig gut. Das hätte ich nicht erwartet aber ich war erleichtert. Der Arzt ist toll, ich hab mich sehr wohl gefühlt, jeder bräuchte so einen Arzt.

Am langen Wochenende habe ich versucht mich abzulenken, bin mit Freunden aus gewesen, hatte auch ein gutes Gespräch mit einem Kumpel, das zwar nicht geholfen hat aber sich gut angefühlt hat. Vielleicht weil er in ähnlicher Situation ist.

Samstags war ich auf einem Trappertreffen, dort gibt es Musik und Essen, es war sehr schön.

Aber ab Sonntag war es schlimm. Kopfschmerzen das alles zu spät war, außer flach liegen und nicht bewegen war kaum was möglich. Nachts habe ich gebrochen. So ging das bis Dienstag, da bin ich nicht arbeiten gegangen.

Da mein Chef aber mit den Worten „das sieht besser aus“ auch für diesen Tag eine Krankschreibung wollte… durfte ich fast 2 Stunden beim Arzt sitzen. Im Überfüllten Wartezimmer. Alle am Husten und Schniefen. Luft zum schneiden. „Nein, das Fenster besser nicht aufmachen, das zieht…“ moah! Meine Nerven!

Das ist etwas das man als schwangere NICHT BRAUCHT! Irgendwann bin ich nach vorne und habe gefragt wie lange das dauert… das ich eben in besagtem Wartezimmer nichtmehr weiter warte weil ich vermutlich dann nächste Woche mit Erkältung komme…

„Sie haben ja auch erst heute Morgen angerufen! Da ist ja klar das sie mit Wartezeit rechnen müssen!“ …. Ääähhh… …. „echt jetzt??? Wann hätte ich Ihrer Meinung nach anrufen sollen wenn es mir seit Sonntag schlecht geht und Montag ein Feiertag ist???“ (Gedanklich: du dumme Nuss!!! Mit Rauchschwaden aus der Nase!) Ich war schon echt geladen, da hat sie mich in ein Behandlungszimmer geschickt. Das war wohl das „ich veräppel mal die Patienten die nerven Zimmer“ denn dort wartete ich nochmal eine halbe Stunde. Danke. Für. Nichts. Dumme Nuss. Da hätte ich doch echt entspannt noch kurz den Einkauf machen können.

Jedenfalls hat mich dann auch noch der Doktor behandelt obwohl ich zu meiner Ärztin wollte. Er ist so unsympathisch! Und er meinte auchnoch… naja, schwanger… blabla… was soll er machen… Blutdruckmessen ist ja schonmal was… zu meiner Überraschung war der entspannt. Scheint ja doch an meiner FÄ zu liegen das dort der Blutdruck immer zu hoch ist.

„Naja, wissen Sie Frau S. …was soll ich für sie tun, sie sind schwanger, ich kann Ihnen nichts geben… also für was sie da sind weis ich auch nicht genau, was soll ich dazu sagen…“

!!!WEIL MEIN CHEF MEINT ES SIEHT BESSER AUS WENN ICH FÜR JEDEN BESCHISSENEN TAG AN DEM ES MIR ECHT SCHLECHT GEHT EINE KRANKSCHREIBUNG BRINGEN SOLL!!!

Oder: …ähm… ja wissen Sie ich hab keine Freunde… und erst recht keine Hobbies… deswegen verbringe ich Tage an denen ich vor Kopfschmerzen kotzen muss gerne 2-3 Stunden wartend in verseuchten Wartezimmern…

Nee, ich hab natürlich freundlich erwähnt das ich eben eine Krankschreibung für den Chef brauche, habe aber auch gesagt das ich dafür sehr lange gewartet hab… jaaaa… Server abgestürzt… blabla… mir egal.

Okay… dann machen wir ein EKG… für was? Keine Ahnung… aber hey… keine Hobbies und so… ist bestimmt lustig… solange bis diese DUMME NUSS kam und ich meinen BH ausziehen musste… wie erniedrigend ist das bitte??? Wenn man von eben dieser Nuss den Busen hochgehoben bekommt um rundum (den Busen, der halt nichtmehr so ganz Apfelförmig dem Himmel nahe sein will sondern schon etwas chillig mit meinem Brustkorb kuschelt) mit kaltem Spray angefeuchtet wird… um dann überall kleine saugende schmatzende Dinger festgesaugt bekommt… grrrr… wie Erniedrigend!!! Bestimmt alles weil ich so AUFMÜPFIG WAR.

Und dann… „in welcher Woche sind sie denn?“ (abschätziger Blick auf meinen Bauch)… „15. Woche“ aha… wat soll das denn? Vielleicht weil ich schon Umstandshose trage, aber die ist einfach bequem und mein Bauch hat tatsächlich schon schön zugelegt, der Rest nicht.

 

Nun, danach war ich frei, Krankschreibung für zwei Tage, also gut.

Dann bin ich zu meiner Ostheopathin, die hat goldene Hände. Sie bringt mich zwar jedes Mal um, sie tut mir so weh, sie renkt mir jeden Knochen ein und sortiert jede Muskelfaser neu. Sie klopft und quetscht bis ich völlig weich und erschöpft bin. Dieses Mal hat sie sich was neues ausgedacht um mich zu quälen… ein heisses Tuch… damit hat sie meinen Rücken gekocht. Und sie hat meinen Kiefer bearbeitet, ich freue mich immernoch essen zu können. Sie drückt sogar irgendwelche Pickel am Rücken aus (irgendwie eklig aber vielleicht macht sie das gerne, soll es ja geben…) und nebenher redet sie mit mir als wäre sie meine Mama. Okay, eine strenge, russische Mama. Aber ich mag sie. Auch wenn sie mir wirklich saumäßig weh tut. Weil ich weis, danach wenn ich verschwitzt und mit leerem Kopf (irgendwann zwischendrin scheint sie auch meine Gedanken rausgeklopft zu haben) wird alles besser. Zu meinem Partner meinte sie „Madamchen… sooo einen Idioten brauchen sie nicht!“ (russischer Dialekt …müsst ihr euch denken… )

Abends hatte ich Lymphdrainage und hab da auch nochmal eine weniger schmerzhafte  Massage und ein warmes Kissen bekommen, das war schön.

Zum Aquafit konnte ich mich beim besten Willen nichtmehr, dort wird meine Brust/schultern eh immer so kalt, das wollte ich nicht riskieren.

Mittwochs kamen meine Eltern zu besuch, das heisst den halben Tag hab ich aufgeräumt und geputzt… so dass es eben ordentlich ist, war einkaufen und hab gekocht, es gab Pizza und Salat. War sehr schön, wir haben auch ein paar Kleider ausgemistet, das war gut.

Donnerstag war ich arbeiten und das erste was morgens passiert ist das ich nen blöden Spruch von einer Kollegin gedrückt bekomme… was man NICHT brauchen kann!!! Ich hab dann zurück gegiftet und ging nichtmehr ins Labor. Soll ich ja eh nicht.

Das war die 15. Woche und jetzt hüpfe ich in die 16 und bin gespannt was da so kommt.

Liebe Grüße

Claudia

Geburtstagsparty

20170422_194844

 

Meine Geburtstagsparty war superschön. Sie fand ja schon vor zwei Wochen am Samstag statt und eigentlich war der Tag über ziemlich stressig für mich.

Wollte ich doch meine ganze Wohnung ordentlich haben und so hab ich geputzt und geräumt… zwischendurch immer kurzes Päuschen. So ganz perfekt wurde es nicht.

Salate hab ich vorbereitet und um fünf kam Doug. Bis dahin war noch niemand da, irgendwie sind alle erst so gegen sechs eingetrudelt was okay war. Wir hatten noch kurz Zeit für uns und Doug hat ja für mich Alkohol gekauft (Bier und Wein und für mich sogar alkoholfreien Wein <3) außerdem hat er Freitags schon gegrillt, Spare Ribs wie ich es mir gewünscht habe…

Also erstmal haben sich alle eingefunden und ich hab schnell die vegetarischen Pizzaweckle in den Ofen geschoben. Die Herren haben solange den Tisch vergrößert und das Wohnzimmer umgestellt so dass alle am Tisch zusammen sitzen konnten.

Außerdem gab es einige Geschenke für mich… alkoholfreien Sekt, schweizer Schokolade, ein Korb mit ganz gemischten Leckereien, ein Gutschein für ein Mädelsabend, eine Orchidee…. Also ich hab mich sehr gefreut.

Dann ging das große Fressen los. Vegetarische Pizzaweckle, Nudelsalat, Kartoffelsalat, Papayasalat und Tunfischdip. Dann auchnoch die SpareRibs, da ich ja sowohl die Weckle als auch die Ribs in den Ofen schieben musste ging das nur nacheinander.

Es sind alle satt geworden und es wurde geredet und gelacht, ich fand es so schön. Ich mag es ein volles Haus zu haben, ich fühl mich dann lebendig.

Später gab es Kaffee, Hefezopf und jede Menge Windbeutel. Nur die Erdbeeren hab ich vergessen die hab ich am nächsten Tag zu Sirup gekocht.

Die Nachbarn sind leider nicht rüber gekommen, ich hab denen Zettel geschrieben das es evlt laut werden kann aber sie doch gerne rüber kommen können, dann könnte man ja auch mal auf die Nachbarschaft anstoßen. Der eine hat sich aber bedankt und gesagt das sie schon wo eingeladen sind.

Ich war super erschöpft aber glücklich, alle lieben Menschen um mich, Doug hat sich super bemüht. Wir haben natürlich auch über Schwangerschaft, Geburt usw geredet und meine Ultraschallbilder wurden rumgereicht, irgendwie war das so schön und positiv.

Und als dann alle leider so gegen 1 Uhr gegangen sind, war ich traurig das es schon vorbei war.

 

Wisst ihr was blöd ist wenn man einen Post später schreibt? Das man schon weis wie es weiter geht…

Der Abend war nämlich noch super schön. Als alle weg waren hat Doug noch ein alkfreies Radler für mich und ein Bier für sich aufgemacht und gemeint er hat ja noch was für mich… ich musste die Augen zumachen… ein kleines Papiertütchen war in meiner Hand… und darin ein kleines Schächtelchen… ich durfte kucken und es war Schmuck von Swarovski. Ohrringe und Kette, schlicht aber schön (eigentlich mag ich schlicht und zeitlos nicht aber das war schön) jeweils ein großer Glitzerstein und ein kleiner. Wie Mama und Baby, das war mein erster Gedanke. Ich hab mich so gefreut und war so glücklich und er war so glücklich das ich mich so gefreut hab… und ich dachte das jetzt alles gut wird, nicht wegen dem Schmuck sondern weil der ganze Tag so wunderbar war, die Tage davor auch und der Sonntag danach war superfaul aber schön, wir haben den ganzen Tag nur gekuschelt.

Tja… das ist das Problem wenn man einen Post erst Tage später schreibt… man weis das es oft anderst kommt…

Ich hoffe euch geht’s allen gut und ihr seid glücklich.

Eure

Claudi